Deutsch
Home Über das Projekt Ressourcensteuerung in Mulituser-Distributionszentren
Optimale Ressourcensteuerung in Multiuser-Distributionszentren Drucken

Ziele

Die Kühne + Nagel (AG & Co.) KG betreibt im „Logport“ Duisburg ein Multiuser-Distributionszentrum. Für diesen Typ Logistikanlage (ein Standort in dem bzw. von dem aus logistische Leistungen für verschiedene Kunden erbracht werden) wurde im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts zwei Teilzielen nachgegangen. Zum einen wurde für den Bereich der Ressourcensteuerung insbesondere der Einsatz der Ressource „Personal“, für die sehr heterogene und komplexe Kundenanforderungen bestehen, mittels Modellen und Verfahren der mathematischen Optimierung effizient geplant. Zum anderen wurde ein Modell entwickelt, das bei der Auswahl geeigneter Produkte zur Integration im Multiuser-Zentrum hilft.

Inhalte und Vorgehen

Die erste Phase des Projekts beinhaltete eine detaillierte Analyse des gegebenen logistischen Systems, z.B. von allen relevanten Prozessen, Layouts, Ressourcen, Planungsregeln oder der IT-Landschaft, sowie eine Anforderungsanalyse für die beiden genannten Teilprojekte. Das Ergebnis dieser ersten Phase war eine umfassende und formale Systembeschreibung, welche die Basis für alle weiteren Forschungstätigkeiten darstellte. Für die Optimierung der Personaleinsatzplanung erfolgten in den nachfolgenden Arbeitsschritten die Entwicklung und Implementierung von leistungsstarken Modellen und Algorithmen, welche alle relevanten Anforderungen aus der betrieblichen Praxis erfüllen mussten. Die begleitenden Tests wurden auf Basis unterschiedlicher Realdaten durchgeführt, die seitens Kühne + Nagel über zuvor abgestimmte Datenschnittstellen bereitgestellt wurden.


Für das zweite Teilziel des Projekts wurden logistisch relevante Kriterien identifiziert und in drei Hauptgruppen eingeteilt: Anforderungen an die Infrastruktur, Produktverträglichkeit und Lagertechnik-Kompatibilität. Basierend auf diesen drei Gruppen wurden Matrizen erstellt und ein Bewertungssystem hinterlegt. So ist es möglich, geeignete, weniger geeignete oder ungeeignete Produkte zu identifizieren. Darüber hinaus wurde ein Ansatz für einen Kapazitätsabgleich entwickelt. Abschließend folgte für die praktische Anwendung die Implementierung aller Komponenten in ein Excel-basiertes Tool.

Ergebnisse

Das zentrale Ergebnis für den Bereich der Ressourcensteuerung ist ein effizienter Algorithmus für die Optimierung der Personaleinsatzplanung in Multiuser-Logistikzentren, der so aufgebaut ist, dass er in eine bestehende IT-Umgebung integriert werden kann und somit Disponenten bei der tägliche Arbeit aktiv unterstützt. Im Rahmen des Moduls zur Produktauswahl stellt das Ergebnis ein unabhängiges Tool dar, welches Vorschläge für geeignete Produkte unterbreitet oder die Hereinnahme eines Produktes in das bestehende System bewertet und dadurch eine Entscheidungshilfe für den Vertrieb darstellt.

Partner

Kühne + Nagel (AG & Co.) KG

 
© 2015 Effizienz in logistischen Anlagen (ELA)