Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Marathon führt Elektroauto an die TU Dortmund - Institut für Transportlogistik optimiert Rekordfahrt durch Deutschland

Die Rekordfahrt eines Elektroautos über mehr als 28.000 Kilometer durch ganz Deutschland führte den Wagen am Dienstag, 10. November, an die TU Dortmund – was nicht verwundert: Die Route für den Elektro-Marathon hat ein Team um Prof. Uwe Clausen, Leiter des Instituts für Transportlogistik (ITL) der TU Dortmund, ausgearbeitet.

TUDO_ID3_Clausen_ITL_klein

Bereits 17.000 Kilometer hatten das Rainer Zietlow und sein Co-Pilot Dominic Brüner bis Dienstag quer durch Deutschland zurückgelegt. Bei ihrer Route gibt es mehrere Vorgaben: Jeder Ort soll nur einmal angefahren werden. Zudem sollen alle deutschen Schnellladesäulen mit einer Ladeleistung von mindestens 60 Kilowatt (kW) und auch alle VW-Händler in der Bundesrepublik einmal besucht werden. „Diese Aufgabenstellung entspricht mit ein paar Modifikationen dem klassischen Problem des Handlungsreisenden“, sagt Prof. Clausen. In der Logistikwelt wird dies Travelling-Salesperson-Problem genannt. „Die Herausforderung, jeden Ort genau einmal zu besuchen und die weiteren Anforderungen, klingt verblüffend einfach. Das Handlungsreisendenproblem ist jedoch eines der schwersten aus Sicht der Komplexitätstheorie“, erklärt Nicolas Kämmerling, ITL-Gruppenleiter Mathematische Optimierung. Daher war die Kompetenz des ITL-Teams gefragt, um ein passendendes mathematisches Optimierungsmodell aufzustellen. „Es hat bislang alles wunderbar geklappt“, so Zietlow. „Wir haben alle geplanten Ziele erreicht und immer eine Stromtankstelle gefunden. Das Team von Prof. Clausen hat wieder einmal eine tolle Lösung erarbeitet.“

Die Fahrt des Elektroautos startete am 28. September am südlichsten Hotel Deutschlands und endet am nördlichsten Parkplatz Deutschlands, westlich von List auf Sylt. Ein Highlight der Tour ist ein Stopp bei einem SOS-Kinderdorf, das Rainer Zietlow seit 2005 unterstützt. Rainer Zietlow hat bereits viel Erfahrung mit Langstreckenfahrten und Weltrekorden auf allen Kontinenten der Erde gesammelt.

Eine Langstreckenfahrt führte Zietlow übrigens 2009 durch ganz Deutschland – damals mit einem Auto, das statt mit Benzin mit Erdgas betrieben wurde. Die Strecke wurde bereits von einem Team um Prof. Clausen ausgearbeitet.

Die Fahrt kann unter https://www.id3-deutschlandtour.com/ nachverfolgt werden.

Update 01. Dezember 2020: Das ITL-Team gratuliert Herr Zietlow zum Erreichen des Zielorts in List auf Sylt nach 28 198 km sowie zum der Rekord über die längste kontinuierliche Fahrt durch ein Land mit einem Elektroauto.